Öffentliche Verkehrsmittel sind Spitze, wenn man mal in anderer Leute Leben schauen will. Da tun sich Abgründe auf und man sitzt seelenruhig daneben. So laut wie dieser junge Mann, vielleicht Student oder Start-Up-Gründer oder beides, im ICE drei Reihen vor mir telefoniert, muss seine „Ma“, mit der er spricht, sehr weit weg sein. Also vielleicht …

weiterlesen