6. Teil Die Irrfahrt

Eilig ging ich im Zickzack durch die Gassen, um vermeintliche Verfolger abzuschütteln und nach kurzer Zeit gelangte ich zu einem kleinen Fischerhafen, der wohl eine touristische Sehenswürdigkeit war, denn überall bummelten Besuchergruppen umher und fotografierten die pittoresken Holzboote. Ich kämpfte mich durch die Menschenmenge zum Kai und atmete tief ein, um die Meeresbrise einzufangen. Wie sollte ich je wieder zum Hotel zurück finden? Ich hatte noch nicht einmal ein Handy dabei, um dort anzurufen. Ich setzte mich auf einen Poller zum Vertäuen der Boote und studierte den in meiner Tasche mitgeführten Hotelprospekt. Auf dessen Rückseite fand ich einen Stadtplan worauf … 6. Teil Die Irrfahrt weiterlesen

5. Teil Die Irrfahrt

„Darf ich mich zu Ihnen setzen?“, fragte eine tiefe Stimme und erschrocken ob der plötzlichen Störung meines Gedankenruhe sah ich hoch. Ein eleganter Mann mit Stock und Panamahut stand vor mir und verbeugte sich leicht. Sicherlich ein Tourist dachte ich und nickte. Er setzte sich mir gegenüber und bestellte schnell und in fließendem Portugiesisch etwas zu essen. Ich musterte ihn unauffällig und wunderte mich über den teuren Anzug mit Weste und Einstecktuch, den feinen Hut und die Nickelbrille. Thomas Mann oder Hermann Hesse in mittleren Jahren, dachte ich und musste lächeln. Als der Kellner kam und den Kaffee brachte, verlangte … 5. Teil Die Irrfahrt weiterlesen

4. Teil Die Irrfahrt

Im Morgengrauen weckte mich erneut Hundegebell. Ich hob den Kopf, um aus dem Fenster zu schauen. Jede Bewegung schmerzte, und ich hielt stöhnend Ausschau, aber draußen war nichts zu sehen außer der graue Sandstrand und das graue Meer, die Sonne hielt sich hinter den Wolken versteckt. Ich setzte mich auf und rieb mir den Nacken, mein Hals war steif, den rechten Arm konnte ich kaum heben, aber der linke war in Ordnung. Ich sehnte mich nach einem Kaffee. Wie spät es jetzt wohl sein mochte? Ob der Verleger schon bei der Polizei angerufen hatte und nach mir suchen ließ? Mein … 4. Teil Die Irrfahrt weiterlesen

Die Irrfahrt Teil 3

Ich fühlte, wie mir der Schwindel zu Kopfe stieg und schnell griff ich nach dem Sandwich. Ich aß es hastig auf und trank einen letzten Schluck aus der Wasserflasche, die ich mir am Flughafen gekauft hatte. Dann ließ ich den Motor wieder an. Ich gab meinem Gefühl noch mal eine Chance, vielleicht fand ich den Weg ja einfach so, intuitiv, wie es Frauen ja gerne nachgesagt wird. Dass es das Bauchgefühl schon richtet. Ich fuhr also eine Weile geradeaus, bog dann nach Belieben mal rechts, dann wieder links ab. Bis ich plötzlich aus der Stadt heraus war und die letzten … Die Irrfahrt Teil 3 weiterlesen