Gentrifizierer im Wald

Neulich auf dem Lande hat mir ein Förster die Gentrifizierung erklärt. Wie das so läuft, wenn die Natur mal einen Durchhänger hat nach einer Dürre oder einem Waldbrand. Da habe ich gleich an Berlin gedacht oder an New York. Also, man stelle sich vor, es ist alles verdorrt, nichts da, was man schön finden könnte. Da kommen dann irgendwann so eine Art Pionierpflanzen, die ohne viel zu brauchen, wachsen können. Die kommen zurecht und fühlen sich wohl obwohl da kein Schatten ist und alles wüst, mit Asche, Trockenheit oder Regen oder allem zusammen. Also die Künstler unter den Pflanzen, bescheiden und … Gentrifizierer im Wald weiterlesen

Geburtstags-Blues

Kurz gedacht: Was der toten Mutter zum Geburtstag schenken? Blumen fürs Grab, ein Gedicht an einem Gasballon, damit es im Himmel ankommen möge und zum Festessen Eintopf aus alten Tagen, als wir am Geburtstag fröhlich im Garten saßen mit Wimpeln in den Ästen und schwäbischem Apfelkuchen, ein Planschbecken für die Kinder, Federball. Oder einen Inselausflug machten nach Langeoog mit der Fähre in Wind und Wellen. Nun schreite ich auf diesen Spuren, sehe vor mir den leeren Garten, kein Ausflugsdampfer weit und breit, die Teller leer. Der Sommer neigt sich dieses Jahr früh dem Ende. Was bleibt? Den eigenen Geburtstag zu … Geburtstags-Blues weiterlesen